Kontakt

Bei Fragen, Anregungen oder ähnlichem schreiben Sie gerne eine Mail. Da ich die Homepage momentan nebenbei mache, bitte ich um Nachsicht was das Tempo der Antworten angeht.

Mit ganz lieben Grüßen, Andreas! :)

Unterstützung

Unterstützung in Form von Gebet, warmen Worten und auch finanzieller Natur ist gerne gesehen und herzlich willkommen!

Nichts verpassen!
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2023 by HARMONY. Proudly created with Wix.com

Jesus sandte seine Jünger paarweise aus und gab ihnen klare Anweisungen, was die Verpflegung anging. Kein Brot, keine Vorratstasche, kein Geld. Diese scheinbar sehr harten Anweisungen werden gekrönt durch ein einziges Hemd.

 

Was sagt mir Gottes Wort hier für mein Leben?

 

Vers 7: Jesus gab den Jüngern Vollmacht weiter und dennoch schickte er sie nicht alleine los. Du musst in der christlichen Welt nicht alleine rumlaufen, selbst wenn du die Gewissheit hast, dass Gott bei dir sein wird und mit dem Heiligen Geist ein mächtiger Begleiter an deiner Seite steht. Das Leben und die Nachfolge mit Geschwistern im Glauben ist von so großer Bedeutung, um Versuchungen zu widerstehen, zu ermutigen und dann Kraft zu schenken, wenn der andere nicht mehr kann. Am Ende des Tages sind wir alle nur Menschen und es besteht eine große Chance, dass der Widersacher uns als Menschen einzeln zum Fallen kriegt. Das paarweise Losschicken ermöglicht es, gemeinsam stark zu sein, gemeinsam nachzufolgen und gemeinsam als Nachfolger Jesu einzustehen. Stell dich den Herausforderungen deines Lebens nicht alleine. Versuche deine Probleme, egal wie tief sie sitzen mögen, nicht alleine mit Gott zu bekämpfen. Gott schenkt Menschen, andere Nachfolger, in deinem Umfeld, damit du getragen wirst, wenn du selber nicht mehr kannst und Kraft spenden kannst, wenn dein Gegenüber es benötigt.

Vers 8-9: Dem Auftrag Jesu nachzufolgen bedeutet hier für die Jünger sämtliche Bedürfnisse nach Sicherheit dem Vertrauen unterzuordnen. Der Auftrag lautet nicht „nur“ die Verkündung der guten Nachricht, das Austreiben der Geister und das Heilen der Kranken…es bedeutet auch bedingungsloses Vertrauen und das Loslassen von allem menschlichen Denken und Zweifeln. Wenn man sich das Vertrauen anschaut, dann muss man sich selber hinterfragen: Wieviel Sicherheit wärst du bereit aufzugeben, wenn Jesus dich ruft? Wieviel Vertrauen hast du darin, dass Gott seine Kinder versorgt und sie keine Sorgen haben brauchen? Interessant zu betrachten ist, dass den Jüngern explizit Sandalen erlaubt sind. Gott will dich nicht leiden sehen, er will dich vertrauen sehen. Das ist eine ganz tolle Botschaft, die hier zwischen den Zeilen zu stecken scheint. Der Bereich, in dem Gott sich um seine Kinder kümmern kann, wie Nahrung, Geld und Unterkunft, liegen absolut in Gottes Hand. Doch die Sandalen verhindern Leid, das vermeintlich wenig gelindert werden kann. So ist es ganz sicher auch in deinem Leben. Du sollst Gott vertrauen lernen, darfst eine Abhängigkeit erleben, die dem Menschen an sich widerstrebt…doch Gott will eure Beziehung stärken. Er wird und er will dich nicht leiden lassen. Er wird dich versorgen. Vertrau ihm!