Kontakt

Bei Fragen, Anregungen oder ähnlichem schreiben Sie gerne eine Mail. Da ich die Homepage momentan nebenbei mache, bitte ich um Nachsicht was das Tempo der Antworten angeht.

Mit ganz lieben Grüßen, Andreas! :)

Unterstützung

Unterstützung in Form von Gebet, warmen Worten und auch finanzieller Natur ist gerne gesehen und herzlich willkommen!

Nichts verpassen!
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2023 by HARMONY. Proudly created with Wix.com

Der Auftrag an die Jünger ist auch ein Vertrauen, was die Unterkunft angeht. Plötzlich ist kein Haus mehr da, man hat kein Geld für eine Übernachtung und die simple Aufgabe lautet: Wenn ihr aufgenommen werden, dann bleibt da, bis ihr weiter zieht. Wenn nicht, dann geht direkt weiter, aber hinterlasst den Staub als Erinnerung an das Gericht.

 

Was sagt mir Gottes Wort hier für mein Leben?

 

Vers 10: Gott gibt dir keinen Auftrag, wo er dich nicht versorgt. Wenn du für dich beschließt, dass du Jesus mit ganzem Herzen nachfolgen willst, dann wirst du immer wieder erleben, wie er dich durch den Tag trägt, mit dem Nötigsten und mehr versorgt und du niemals alleine bist. Gleichzeitig ermutigt dieser Vers aber auch, wenn dein persönlicher Auftrag erfüllt zu sein scheint, nicht zu ruhen in der geschaffenen Umgebung, sondern weiterzugehen. Weitergehen bedeutet nicht nur weitergehen im Sinne von örtlich umziehen, sondern auch im Sinne von weiterentwickeln. Ich kenne deinen persönlichen Auftrag nicht, du vielleicht auch nicht, doch ein Auftrag ist ganz sicher deine persönliche Beziehung zu Gott immer mehr als Priorität deines Lebens zu setzen. Der Weg dahin ist voll mit kleinen Aufgaben, wie regelmäßige Gebetszeiten, Gottes Wort lesen und verstehen lernen, Feindesliebe leben…wenn du einen Schritt geschafft hast, dann darfst du weiterziehen zu dem nächsten. Denn Gott hat so viel mehr für dich, als du dir vorstellen kannst. Bleibe also nicht da stehen, wo du gerade bist.

Vers 11: Diesen Vers finde ich so erleichternd, weil es irgendwie Druck nimmt. Wie gehe ich damit um, wenn jemand aus meinem Umfeld nichts vom Glauben hören will? Jesus zeigt hier auf, dass du dich nicht aufdrängen sollst. Du sollst Zeugnis sein mit deinem ganzen Verhalten diesen Menschen gegenüber, doch du brauchst ihnen den Glauben nicht aufzuzwingen. Wer nicht davon hören will, der wird auch nichts davon aufnehmen und es gibt genug offene und verlorene Herzen, die auf die Worte warten, die Gott durch dich sprechen kann. Bete für die Menschen, die die gute Nachricht nicht in ihr Herz aufnehmen wollen. Respektierte ihren Standpunkt und stell deinen klar. Und dann zieh weiter und gib das Wort auch an den nächsten weiter. Gott hat viele Menschen in DEINEM Umfeld, die auf dich und dein Zeugnis warten. Brich auf und folge Jesus nach in Wort und Tat.