Kontakt

Bei Fragen, Anregungen oder ähnlichem schreiben Sie gerne eine Mail. Da ich die Homepage momentan nebenbei mache, bitte ich um Nachsicht was das Tempo der Antworten angeht.

Mit ganz lieben Grüßen, Andreas! :)

Unterstützung

Unterstützung in Form von Gebet, warmen Worten und auch finanzieller Natur ist gerne gesehen und herzlich willkommen!

Nichts verpassen!
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2023 by HARMONY. Proudly created with Wix.com

Jesus spürt hier die von ihm ausgehende Heilkraft. Vielleicht weiß Jesus sogar, wer ihn berührt hat und er will die Situation nutzen. Doch vielleicht weiß Jesus es wirklich nicht…unabhängig davon hat die geheilte Frau Angst und sagt Jesus die Wahrheit.

 

Was sagt uns Gottes Wort hier für unser Leben?

 

Vers 30/31: Es passieren mehr Sachen um uns herum, als wir eigentlich wahrnehmen können. Wenn dann etwas Ungewöhnliches passiert, versuchen wir, es mit den Umständen zu erklären, anstatt das Wunder zu suchen. Selbst die Jünger, die so viele Wunder von Jesus in seiner Vollmacht sehen durften, wollen die Frage Jesu mit den Umständen erklären, anstatt den Hintergrund der Frage zu ergründen. Wenn du schwer erklärbare Geschehnisse mitbekommst, egal ob bei dir oder in deinem Bekanntenkreis, dann möchte ich dich ermutigen, diese nicht einfach abzuhaken, sondern zu hinterfragen und Gottes Handeln zu suchen. So etwas wie Zufall gibt es in meinen Augen nicht, denn jede noch so kleine Tätigkeit, jedes noch so kleine Wort und noch so kleine Tat, ist ein Puzzlestück für Gottes Plan mit dir. Fang heute an, die Wunder in deinem Leben zu suchen und beginn dabei mit dir! Gott ist aktiv in deinem Leben und ist bereit, noch aktiver zu werden. Doch der erste Schritt kommt von dir. Suche!

 

Vers 32/33: Jesus sieht sich nicht nach einer x-beliebigen Person um. Er sucht eine ganz bestimmte Person. So ist es auch mit dir, denn du bist für Gott nicht eine Person von vielen, sondern individuell und einzigartig. Wenn er dich sucht, dann bist du nicht durch jemand Ähnlichen ersetzbar, sondern er sucht ganz genau dich. Die anschließende Handlung der Frau darf und sollte uns allen eine Lehre sein. Es steht geschrieben, dass sie wusste, was an ihr geschehen war…ihre Reaktion ist ein Zuwenden zu Jesus, ein Niederfallen und das Offenlegen der ganzen Wahrheit. Das ist etwas, was auch du und ich immer mal wieder machen sollten. Wenn du weißt, was an dir geschehen ist (die Vergebung deiner Sünden), dann solltest du dich Jesus zuwenden, in Dankbarkeit und Ehrfurcht vor ihm niederfallen und ehrlich zu ihm sein. Deine Beziehung zu Gott darf und soll etwas Einzigartiges und Wunderbares sein, doch das Erkennen eines Gottes ist nur der erste Schritt. Vergebung, Dankbarkeit, Ehrfurcht, Offenheit…ich weiß nicht, welcher Schritt bei dir dran ist, aber geh ihn.