Kontakt

Bei Fragen, Anregungen oder ähnlichem schreiben Sie gerne eine Mail. Da ich die Homepage momentan nebenbei mache, bitte ich um Nachsicht was das Tempo der Antworten angeht.

Mit ganz lieben Grüßen, Andreas! :)

Unterstützung

Unterstützung in Form von Gebet, warmen Worten und auch finanzieller Natur ist gerne gesehen und herzlich willkommen!

Nichts verpassen!
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2023 by HARMONY. Proudly created with Wix.com

Jesus erzählt hier das Gleichnis von dem Sämann. In dieser Andacht werde ich darauf nicht viel eingehen, da die folgenden Texte ausführlich darauf eingehen werden. In dieser Textstelle predigt Jesus wieder am See und gibt das Wort Gottes in Gleichnissen weiter, sodass es einfach und einprägsam verstanden wird.

Was sagt uns Gottes Wort hier für unser Leben?

 

Vers 2: Gottes Wort ist nicht den Akademikern oder Schriftgelehrten vorbehalten. Gottes Wort ist für dich und für mich. Ja, es gibt schwierige Passagen in der Bibel, die mehr Fragen aufwerfen als Antworten zu geben, doch die einfach und grundlegende Botschaft ist schlicht und genial. Du kannst errettet werden, wenn du annimmst, dass Jesus für DICH gestorben ist. Die Bibel ist von Gott so eingegeben worden, dass für jeden etwas dabei ist und die Botschaft verstanden werden kann. Manchmal, wenn du vielleicht keine Lust auf pure Bibelarbeit hast, dann kannst du einfach die Gleichnisse lesen, mit denen Jesus gelehrt hat. Diese kurzen Abschnitte zu lesen, darüber nachzudenken und anschließend die Erklärung kann in Momenten der akuten Unlust die stille Zeit einfacher machen. Gleichzeitig sind Bilder bzw. Gleichnisse eine tolle Art, den Mitmenschen zu erzählen, was eigentlich hinter dem Wort Gottes steckt. Bilder bleiben hängen und regen zum Nachdenken an, womit du deinen Freunden und Bekannten vielleicht die Tür zu Gott ein Spalt weiter öffnen kannst.

 

Vers 9: Eine Predigt so zu beenden, ist ziemlich beeindruckend. Wer Ohren hat und hören kann, der höre! Erstmal ziemlich offensichtlich, aber wie oft passiert genau das nicht? Wie oft hören wir Gottes Wort und handeln anders? Wie oft lesen wir in Gottes Wort und ziehen keine Konsequenzen? Hier geht es nicht nur darum, dass die Leute Jesus zuhören sollen, sondern das Gesagte auch aufnehmen und es sich zu Herzen nehmen. Interessant ist, dass nicht nur die Ohren genannt werden, sondern auch die Fähigkeit des Hörens. Frag dich selber, ob du hören kannst, was Gott dir sagt. Frag dich selber, ob du dich bei Predigten nicht rausredest und dich selber davon überzeugst, dass das Thema dich nicht betrifft. Du hast Ohren (denke ich). Ob du hören kannst, ist eine Fragen des Wollens. Blendest du aus, was Gott dir mitgeben will, oder hörst du zu und suchst in den Worten nach dem, was Gott dir sagen möchte? Nutze deine Ohren jeden Tag mehr und lerne, immer mehr von dem zu hören, was dein liebender Vater dir in dein Herz legt.